das große Buch der Ruhe

von Paul Wilson

 

 

das Leben ist der äußere Ausdruck unserer Denkgewohnheiten. wenn man weiß, wie man sein Denken und sein Verhalten beeinflusst, kann man auch sein Leben verändern. will man die Kraft der Gedanken nutzen, um positive Veränderungen in seinem Leben zu erzielen, gilt es, neun Prinzipien zu beachten. wir nennen sie die neun mentalen Kräfte.

 

 

die Kraft des Wählens

 

eine bewusste Wahl zu treffen, bedeutet, sich willentlich für eine Sache zu entscheiden und eine oder mehrere Alternativen abzulehnen. Sie haben immer die Wahl und können entscheiden, welche Richtung Sie einschlagen. Sie können Ihr Leben verändern, wenn Sie sich dazu entschließen. Sie können vieles ändern: Ihr Denken, Ihre Gewohnheiten, Ihre Ansichten, Ihr Verhalten, sogar Konditionierungen aus der Kindheit. wenn Sie das begriffen haben, sind Sie auf dem bestem Wege, Ihr Leben zu verändern.

 

 

die Kraft der Ruhe

 

die größten Errungenschaften erwachsen aus einem Zustand der mentalen Ruhe und Gelassenheit. überall, wo ganzheitliches Verstehen, Erinnerungsvermögen, Kreativität, Einfühlungsvermögen, Intuition, Kommunikation und Zusammenarbeit mit anderen Menschen wichtig ist, ist innere Ruhe der Schlüssel zu Erfolg.

 

je mehr Sie Ihren Willen einsetzen, desto weniger erreichen Sie

 

es mag schwer fallen, das zu akzeptieren. aber wenn Sie ein wenig nachdenken, fallen Ihnen sicherlich einige Beispiele ein, die diese Behauptung belegen. geht es Ihnen nicht auch manchmal so, dass Ihnen etwas bereits auf der Zunge liegt, Ihnen aber partout nicht einfallen will? auch wenn es darum geht, ein Gedicht zu schreiben oder eine Rede zu verfassen, kommen Sie mit dem Willen alleine nicht weiter, im Gegenteil: je stärker Sie es wollen, desto mehr scheint sich Ihnen das Gewünschte zu entziehen. wenn Sie ruhig und gelassen sind, kann sich die Kraft des Denkens am besten entfalten. denken Sie daran, wenn Sie das nächste Mal vor einer Prüfung oder vor einer schwierigen beruflichen Aufgabe stehen.

 

 

die Kraft der Substitution

 

weil die Aufgabe der linken Hirnhemisphäre - Analyse und verstandesmäßiges Denken - unser tägliches Leben bestimmt und wir gelernt haben, ganz auf die Fähigkeiten des Intellektes zu vertrauen, glauben wir, jegliches Fortkommen und jede Verbesserung sei Sache des Willens und der intellektuellen Anstrengung. Ihre eigenen Erfahrungen beweisen jedoch das Gegenteil. Sie können beispielsweise nicht verhindern, dass Sie an einen gelben VW mit der Nummer sechs denken. machen Sie jetzt den Versuch! zwingen Sie sich dazu, nicht an einen gelben VW mit der Nummer sechs zu denken! es gelingt Ihnen nicht, es ist unmöglich.

 

die einzige Möglichkeit, einen Gedanken auszulöschen, besteht darin, ihn durch einen anderen zu ersetzen. dieses Prinzip funktioniert auch bei Angewohnheiten oder bestimmten Verhaltensweisen. man kann sie nur ablegen, indem man sie durch andere ersetzt. der Gedanke an den gelben VW lässt sich also dadurch vermeiden, dasss Sie an etwas anderes, an etwas Interessanteres oder Schöneres denken, z.B. daran, was Sie zu Abend essen werden. vielleicht denken Sie jedoch lieber an die sympathische Person, die Ihnen gestern Nachmittag im Supermarkt über den Weg gelaufen ist.

 

auch negative Emotionen lassen sich auf diese Weise ausschalten. statt lange darüber nachzugrübeln, warum ein anderer den Job bekommen hat, sollten Sie sich ausmalen, wie herrlich es sein wird, wenn Sie schließlich eine neue Arbeitsstelle gefunden haben. schlechte Angewohnheiten können Sie ablegen, indem Sie sich all die positiven Dinge vorstellen, die Ihnen durch die negativen Angewohnheiten verwehrt sind. nehmen wir z.B. das Rauchen: quälen Sie sich nicht länger mit Selbstvorwürfen und Verboten. konzentrieren Sie sich lieber auf das, was Sie gewinnen, wenn Sie auf das Rauchen verzichten: eine bessere Kondition, eine stabilere Gesundheit, schönere Haut und ein neues Lebensgefühl. von dem Geld, das Sie früher für Zigaretten ausgegeben haben, können Sie sich z.B. Blumen oder Bücher kaufen. mit dem Prinzip Substitution werden Sie viel mehr erreichen als mit dem Willen.

 

 

die Kraft des Unterbewusstseins

 

das Unterbewusstsein besitzt größere Macht über Ihre Gedanken und Gefühle als Ihr Verstand oder Ihr Wille. hat sich im Unterbewusstsein erst einmal eine Idee festgesetzt, wird sie unverzüglich in die Tat umgesetzt; eine Fähigkeit, die der Verstand nicht besitzt. das Unterbewusstsein mobilisiert die Ihnen zur Verfügung stehenden Ressourcen: all Ihre geistigen Kräfte, vor allem diejenigen, von denen Sie bisher nicht einmal wussten; all die Sinneseindrücke, die Sie jemals hatten; alles, was Sie gelernt und wieder vergessen haben.

 

nur das Unterbewusstsein weiß um die Ihnen innewohnenden Kräfte und Kenntnisse. es liegt an Ihnen, sich Ihrem Unterbewusstsein zu öffnen. es wird Ihnen bei der Verwirklichung Ihrer Pläne ein großartiger Helfer sein. sich dem Unterbewusstsein zu öffnen, bedeutet, den Willen auszuschalten. damit das Unterbewusstsein Arbeit leisten kann, sollten Sie zusätzlich wenigstens eine der drei folgenden Kräfte, die das Unterbewusstsein nachhaltig beeinflussen, bemühen: Emotion, Wiederholung oder Imagination.

 

 

die Kraft der Emotion

 

seit mehr als 2500 Jahren rühmt man die so genannten “höheren” Verstandesqualitäten Vernunft und Intellekt sowie Schreib- und Sprachgewandtheit. die “niederen” Qualitäten wie Gefühle, Imagination und Intuition werden als weniger wichtig erachtet. zu Unrecht, wie ich meine. wie wenig nützlich ist akademisches Wissen doch, wenn es darum geht, im persönlichen Leben etwas zum Positiven zu verändern. machen wir nicht alle die Erfahrung, dass unser Gefühl oft ein besserer Ratgeber ist als der Verstand?

 

all das Wissen zwischen den Buchdeckeln kann uns nicht so viel bedeuten wie das winzigste Körnchen Wissen, das wir mit einem persönlichen Erlebnis oder einem starken Gefühl verbinden. Gefühle bewegen im individuellen Leben mehr als Wissen; das ist schon durch die Herkunft der Wörter Emotion und Motivation belegt. stammen sie doch beide vom lateinischen „movere“ ab, was „bewegen“ heißt. fragen Sie Politiker oder erfolgreiche Verkäufer! diese wissen um die Macht der Emotion, v.a. erstere und sie bewegen damit Massen.

 

 

die Kraft der Imagination

 

mit Hilfe der Imagination oder Vorstellungskraft kann das Unterbewusstsein stark beeinflusst werden. auch Emotionen lassen sich durch die Kraft der Bilder, die vor unserem geistigen Auge auftauchen, hervorrufen oder verstärken. durch die Fähigkeit, sich eine Vorstellung, ein Bild zu machen, wird die Imagination zum wichtigsten Werkzeug des Unterbewusstseins.

 

eine lebhafte Vorstellungskraft hat Macht über den ganzen Körper (Aristoteles)

 

angenommen, Sie haben vor, in einer seichten Lagune schwimmen zu gehen, Sie sind sich aber nicht sicher, ob es dort Haie gibt. also holen Sie alle nur erdenklichen Informationen ein. schließlich haben Sie es schwarz auf weiß, dass es in der Lagune keine Haie gibt. doch ich garantiere Ihnen: Sie setzen keinen Fuß ins Wasser, wenn ich Ihnen auch nur eine einzige Geschichte über einen Haiangriff erzähle oder wenn Sie die Titelmusik des Films „der Weiße Hai“ hören.

 

Fakten und Forschungsergebnisse beeinflussen unsere Gefühlswelt

bei weitem nicht so sehr wie die Bilder, die wir uns von etwas machen.

 

auch wenn es darum geht, das eigene Leben zu verändern, spielen Gefühle eine größere Rolle als das Wissen. und das ist gut so! Wissen basiert stets auf der Vergangenheit. es entspringt niemals dem Hier und Jetzt und schon gar nicht der Zukunft. die Imagination entspringt immer dem Hier und Jetzt und taucht ein in die Zukunft.

 

 

die Kraft der Wiederholung

 

Worte, die wiederholt ausgesprochen werden, prägen das Bewusstsein und das Gefühlsleben. dabei ist es unerheblich, ob laut oder leise gesprochen wird. das Prinzip der Wiederholung wird deshalb erfolgreich in der Erziehung, psychologischen Praxis und in der Selbsthilfe angewandt. wenn Sie einen Satz mehrmals wiederholen, geht sein Inhalt in Ihr Unterbewusstsein ein. die Botschaft der Worte durchdringt Ihr Denken und Tun allmählich. dieser Vorgang vollzieht sich tagtäglich, ohne dass wir uns dessen bewusst sind. man nennt es Selbstgespräch, inneren Dialog oder Affirmation.

 

Affirmationen funktionieren sowohl im positiven als auch im negativen Sinn: “das schaffe ich nie!”, “ich kann Bügeln nicht leiden!”, “die Arbeit langweilt mich!”. mit solchen Äußerungen sorgt man dafür, dass Bügeln immer eine unbeliebte Tätigkeit und die Arbeit tatsächlich langweilig bleibt. glücklicherweise klappt es umgekehrt genauso. “das schaffe ich mit links!”, “Bügeln macht Spaß!”, “ich bin so froh, dass ich eine Arbeit habe, die mich ausfüllt!”. positive Formulierungen sorgen dafür, dass man eine positive Einstellung zu den Dingen bekommt. wer positiv denkt, zieht auch Positives an.

 

intellektuell orientierte Menschen zögern oft, Affirmationen als wichtige psychologische Hilfsmittel anzuerkennen. sie halten sie statt dessen für eine Erfindung von Esoterik-Gurus und tun das Ganze als Wunschdenken ab. doch das ist falsch. Affirmation funktioniert nach dem gleichen Muster wie Lernen und Üben. auch wenn Sie immer wieder dieselben Instruktionen von jemandem, beispielsweise einem Lehrer, bekommen, läuft es nach demselben Muster ab. wenn ein Schüler ständig hört, wie gut oder schlecht, brav oder frech, liebenswert oder böse er ist, wird er es mit der Zeit wirklich. das ist die Kraft der Wiederholung.

 

 

die Kraft des Fokussierens

 

nehmen wir einmal an Ihr Knöchel schmerzt. wenn Sie sich auf den Schmerz konzentrieren, wird er stärker; wenn Sie Ihre Aufmerksamkeit jedoch auf etwas anderes lenken, z.B. auf den Spielfilm im Fernsehen, lässt der Schmerz nach. täglich, stündlich, ja in jeder Minute und in jedem Augenblick geschehen um uns herum unzählige Dinge. aber es ist uns nicht möglich, mehr als einigen wenigen Dingen oder Gedanken besondere Aufmerksamkeit zu widmen. auf diese Weise schaffen wir uns unsere selektive, individuelle Realität.

 

wie subjektiv der Begriff „Realität“ ist, kann an simplen Beispielen gezeigt werden. Sie kennen die Situation: sie sind auf einer Party und langweilen sich schrecklich. Ihr Nachbar hingegen amüsiert sich königlich; dieselbe Party, aber eine andere Realität. Sie machen mit Freunden einen Ausflug an einen See. während Ihnen die Flora überhaupt nicht aufgefallen ist, weil Sie ständig mit Surfen und Schwimmen beschäftigt waren, schwärmt einer der Beteiligten noch Wochen später davon: derselbe Ausflug, aber eine andere Realität.

 

auch die Naturwissenschaft geht mittlerweile von einem subjektiven Realitätsbegriff aus. “nichts ist wirklich, außer man richtet seine Aufmerksamkeit darauf.” aus diesem Grund machen Geschäftsleute, wenn sie sich dauernd die negativen Wirtschaftsmeldungen der Medien zu Gemüte führen, Verluste. Radsportler verlieren Rennen, weil sie sich auf das scheinbar ungünstige Design ihres Fahrrads konzentrieren. wenn man ausschließlich schlechte und mittelmäßige Dinge beachtet, wird man über Mittelmäßigkeit nicht hinauskommen. konzentriert man sich hingegen auf die guten Dinge im Leben, wird einem auch Gutes wiederfahren.

 

das Ziel Ihrer Aufmerksamkeit bestimmt Ihre Wirklichkeit. wenn Sie das verstanden haben, sind Sie in der Lage, Ihr Leben zu verändern. sind Sie mit der Wirklichkeit, die Sie vorfinden, nicht mehr zufrieden? richten Sie Ihre Aufmerksamkeit auf die Dinge, die Ihnen erstrebenswert erscheinen und Sie werden zufriedener sein.

 

 

die Kraft des Hier und Jetzt

 

vorausblickend zu denken und sich mit Zukunftsfragen auseinander zu setzen, ist eine einzigartige menschliche Fähigkeit. sie ist wichtig für kreatives Handeln, für Wettbewerbsfähigkeit und um das Überleben zu sichern. ein Garant für Glück und ein erfülltes Leben ist diese Fähigkeit allerdings nicht. im Gegenteil: sie ist auch die Ursache für Sorgen und Ängste.

 

unbeschwert glücklich zu sein, selbstvergessen den Augenblick zu genießen, das sind Eigenschaften, die wir hauptsächlich mit Tieren und kleinen Kindern assoziieren. wir alle wissen, dass kleine Kinder mit Leib und Seele bei einer Sache sind. sie interessieren sich für ein noch so unscheinbares Objekt, den Grashalm, der am Straßenrand wächst, den winzigen Kieselstein auf dem Weg, das kleine Insekt auf einem Blatt oder das Stückchen Papier, da Sie soeben wegwerfen wollten. kleine Kinder sind eins mit ihrem Tun. sie denken nicht an die Zukunft, denken nicht daran, was sie morgen tun müssen, dass sie sich verspäten, wenn sie sich nicht bald vom Gegenstand ihres Interesses lösen, auch nicht daran, dass sie vielleicht einen Sonnenbrand bekommen.

 

auch Sie könnten so unbeschwert und losgelöst sein. es mag Ihnen nicht bewusst sein, aber es kostet Kraft und Nerven, nicht “bei der Sache” zu sein, die Aufmerksamkeit ständig zu teilen. im Gegensatz dazu ist es beruhigend, erfüllend und effizient, sich mit ungeteilter Aufmerksamkeit ausschließlich einer Sache zu widmen. sich hingebungsvoll mit einer Aufgabe oder einem Hobby zu beschäftigen, ganz im Tun aufzugehen, erzeugt einen ähnlichen Zustand wie das Meditieren. Ihre Aufmerksamkeit ist gebündelt, Ihr Geist auf eine Sache konzentriert, störende Gedanken verschwinden, Sie sind entspannt und achtsam zugleich. Sie sind ganz bei sich, in Ihrer Mitte.

 

im Hier und Jetzt ist kein Raum für Wissen (Vergangenheit), Imagination (Zukunft), Bedauern (Vergangenheit) oder Sorgen (Zukunft). das Hier und Jetzt kann nicht analysiert, es kann nur erfahren werden. geben Sie sich ganz dem Hier und Jetzt hin und ihr Leben erfährt eine Bereicherung. sich dem Augenblick hinzugeben und sich einer Sache ganz zu öffnen, ist ein unvergleichliches Erlebnis. es macht Sie stark und gelassen. die neun mentalen Kräfte sind der Schlüssel zu mehr Erfolg. Sie können damit ihr Leben verändern, ja sogar Erleuchtung erlangen. die neun mentalen Kräfte verhelfen Ihnen zu vollkommener innerer Ruhe, zu mehr Selbstsicherheit und Kontrolle.

 

Quelle: Paul Wilson, das große Buch der Ruhe

 

 

Pekingform (24er Form)       Tai-Chi-Kurse Mainz-Hechtsheim       lange Yang-Form (85er Form)

Tai-Chi Formen       Tai-Chi Historie       eMail senden       Impressum

 

Tai-Chi Bücher / Buchtipps       Tai-Chi VHS-Videos / Vorschläge       Tai-Chi DVDs / Empfehlungen

das große Buch der Ruhe         Wahrung des inneren Friedens

 

 

© China-Boxen.de