Tai-Chi-Chuan, Chinesisches Schattenboxen

mein Einstieg, Übungspraxis, Werdegang

 

 

als Bewegungsmeditation, Übungsweg und Selbsterfahrung ist Tai-Chi-Chuan zu einem wichtigen Bestandteil meines Lebens geworden. inspiriert von fernöstlichen Grundwerten und Denkansätzen hilft mir das Schattenboxen, mich im Berufsalltag auf das Wesentliche zu konzentrieren, um mit Umsicht und Beharrlichkeit die weltlichen Dinge voranzutreiben. wie wohl jeder am Tai-Chi-Chuan Interessierte habe ich vor rund 25 Jahren erst Bücher gelesen und dann versucht, mir selbst die Bewegungen beizubringen. recht früh habe ich jedoch erkannt, dass Tai-Chi als Bewegungskunst zu komplex ist, als dass man sie selbst erlernen könnte. es braucht schon ein geschultes Auge und ein gutes Körpergefühl, um zu erkennen, worauf es bei Tai-Chi-Chuan wirklich ankommt.

 

mag sein, dass mir meine geübte Wahrnehmung und mein gutes Körpergefühl halfen, mich schnell im Schattenboxen zurecht zu finden und die anspruchsvollen Bewegungsabläufe zu durchschauen. heute bin ich in der glücklichen Lage, binne kürzester Zeit die zugrunde liegenden Bewegungselemente zu erkennen und sie jedem Laien nachvollziehbar zu erklären. in all’ den Jahren bin ich der Pekingform (24er Form) und der langen Yang-Form (85er Form) treu geblieben, obwohl ich mich auch in Waffenformen (Stockkampf) übe. dass ich nicht eher ruhte, bis ich Tai-Chi mit schlafwandlerischer Sicherheit ausüben konnte, hat mir geholfen, neuen Teilnehmern in meinen Kursen überdurchschnittlich schnell die Bewegungskunst zu vermitteln und ihnen die Bewegungsabläufe beizubringen. sicherlich kommt mir hier meine feinfühlige und geduldige Art zu unterrichten zu Gute, um das Wissen und die Bewegungen zu vermitteln.

 

Tai-Chi-Kurse Mainz-Hechtsheim       eMail senden

Pekingform (24er Form)       lange Yang-Form (85er Form)

 

 

zum Werdegang ist zu sagen, dass ich meinen Einstieg ins Tai-Chi-Chuan bei Rafaela Stein (Mainz) erfahren habe, die mir die weichen und fließenden Bewegungen dieser Bewegungskunst erlebbar machte. unter Anleitung von Foen Tjoeng Lie (Hamburg) mit seinen Form vollendeten Bewegungsabläufen habe ich meine Kenntnisse über die Formen und Folgen ständig verbessert. tiefgreifende Veränderungen erfuhr ich durch Toyo Kobayashi (München) mit seinen ganzheitlichen Übungen für Körper, Geist und Seele. aber auch Chungliang Al Huang (Los Angeles) mit seinen tänzerischen Tai-Chi-Elementen hat mein Empfinden für Vollendung in den Bewegungen aufgezeigt.

 

zum theoretischen Unterbau erwarb ich über eine Tai-Chi-Lehrer-Ausbildung beim Landessportbund Rheinland-Pfalz unter Leitung von Cai Yi Shuan (Mainz) die Berechtigung bzw. Lizenz, Tai-Chi-Chuan in Sportvereinen unterrichten zu dürfen. zur Vertiefung meiner Energiearbeit im Chi Kung und zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte besuchte ich Seminare bei Master Li Junfeng (Austin) von der Academy of Oriental Medicine. persönlich schätze sehr die Workshops von Young-Ho Kim (Frankfurt) im Mental Balance und seine Publikationen zum Intensive Yoga.

 

da ich von all diesen Lehrern beeinflußt wurde und leidenschaftlich Tai-Chi-Chuan gelernt habe und täglich für mich übe, habe ich im Frühjahr 2001 beschlossen, mein Wissen und meine Erfahrungen an Lernbegierige jeden Alters weiterzugeben. durch meinen Hauptberuf leite ich derzeit nur zwei Tai-Chi-Kurse in Mainz-Hechtsheim. getreu des Mottos „weniger ist mehr!“ sind diese Kurse eine Ode ans Tai-Chi-Chuan. verständlich, dass Teilnehmer und Schüler an diesem Abend Spitzenleistungen erwarten dürfen. die Preise für die laufenden Kurse entnehmen Sie bitte der Kursbeschreibung (ganz unten).

 

 

Pekingform (24er Form)       Tai-Chi-Kurse Mainz-Hechtsheim       lange Yang-Form (85er Form)

Tai-Chi Formen       Tai-Chi Historie       eMail senden       Impressum

 

Tai-Chi Bücher / Buchtipps       Tai-Chi VHS-Videos / Vorschläge       Tai-Chi DVDs / Empfehlungen

das große Buch der Ruhe         Wahrung des inneren Friedens

 

 

© ChinaBoxen.de